ANTA Projekt 2016

 

Naturschutz

ANTA_LOGO_BLACKIm Sommer 2016 hat ANTA Bio Olivenöl Maßnahmen zum Schutz derOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Meeresschildkröte (Carreta carreta) im Meeresnationalpark Zakynthos weiter unterstützt.

Es sind viele Bedrohungen, denen die Meeresschildkröte und ihr Habitat in Zakynthos ausgesetzt sind. Im Rahmen des ANTA Bio Olivenöl Projekts wurde eine angegangen, nämlich die Hunde.

In den letzten Jahren gab es auf den Schildkrötenstränden Fälle, wo Hunde Schaden anrichteten. Die Hunde schaden den Meeresschildkröten auf drei Art und Weisen: Hunde attackieren ausgewachsene, weibliche Schildkröten während des Eierlegens. Hunde graben Nester aus dem Sand (in einem Nest sind 80-120 Eier!). Hunde fangen Meeresschildkröten-Schlüpflinge.

Im Sommer 2016 wurden regelmäßig die Meerresschildkrötenstrände besucht, Hunde beobachtet und die störenden Hunde auf unserem Grundstück gehalten. Die Hunde wurden unter anderem sterilisiert und wir versuchten neue Heime für sie zu finden. Zwei Hunde, Samy und Sandy, suchen noch ein Zuhause. Bitte runterscrollen für weitere Information.

Probleme auf den Stränden verursachen nicht nur Streuner, sondern auch Hunde mit Besitzern. Diese wurden informiert, ihre Hunde während der Brutsaison vom Strand fernzuhalten.

Lesen sie unter Seminare/Natur Resonanz (http://antaconcept.com/seminare/anta-concept-natur-resonanz/) mehr über dieses Programm und wie Sie sich an diesen Aktivitäten beteiligen können. Entweder in Form von alternativem Tourismus oder als Freiwillige (Volunteer).

Sie können dieses Vorhaben aber auch „aus der Ferne“ durch den Kauf von ANTA Bio Olivenöl oder über die Aktion „Hilfe PLUS“ unterstützen. Spenden und Sponsoren sind auch willkommen. Kontaktieren Sie diesbezüglich Ada unter +43 664 5058948.

ANTA Projekt Sommer 2016 – Hunde

Sami (sucht ein Zuhause)

Das Naturschutz-Projekt unterstützt vom ANTA Bio Olivenöl hat Sami im ANTA Haus Garten aufgenommen, da er auch auf dem Brutstrand der Meeresschildkröten Caretta caretta des Meeresnationalparks Zakynthos Nester plünderte.

Er ist immer noch im ANTA Haus Garten und wartet auf ein zu Hause. Bei Interesse können Sie ANTA direkt kontaktieren: tatsuada@gmail.com, +43 6645058948

Sami ist ein junger Rüde nicht älter als ein Jahr. Im Rahmen des ANTA Projekts wurde er bereits geimpft und sterilisiert und wartet jetzt auf ein zu Hause.

Diesen Hund könnte man als den idealen Hund bezeichnen. Er ist loyal und gehorsam, er weicht seiner Bezugsperson nie von der Seite. Mit einer tiefen Stimme gibt er einen tollen Wachhund ab, ist aber gleichzeitig sehr sanft. Außerdem kann er schnell lernen.

IMG_20160811_064719IMG_20160811_064743 IMG_20160813_182503 IMG_20160813_182511 IMG_20160904_192336IMG_20160907_144428 IMG_20160826_152203IMG_20160813_182430

Mehr Information unter: tatsuada@gmail.com, +43 6645058948

 

Sandy (sucht ein zu Hause)ANTA_LOGO_CMYK

Das Naturschutz-Projekt unterstützt vom ANTA Bio Olivenöl gibt Sandy im ANTA Haus Garten Unterkunft. Dies passiert im Rahmen des Adoptionsprogrammes (http://zawf.gr/sandy658.html) des zakynthischen Animal Welfare Fund.

 

sandy8In meinem Garten wartet sie bereits auf ein neues zu Hause. Sie hat einen sehr sensiblen Charakter und ist gar nicht aggressiv. Sie ist kontaktfreudig, sanft, sehr intelligent und lernfähig. Als sie das erste Mal zu uns kam, hat sie sich nur an der Leine sicher gefühlt. Freiheit war bedrohlich für sie, da sie vorher immer an kurzer Leine gehalten worden war. Bei uns hat sie gelernt, frei zu sein. Sie geht jetzt frei im Garten unterwegs und wenn wir einen Spaziergang machen, braucht sie auch keine Leine. Sie liebt alle Tiere, Katzen, Hühne, Schafe, … Sie ist kinderfreundlich. Im Hunderudel hat sie die niedrigste Position, hat aber kein Problem mit anderen Hunden zu kommunizieren. Sie und Vera, ein anderer Hund der bei uns lebt, sind dicke Freunde und spielen stundenlang zusammen.

Obwohl sie sich hier sehr wohl fühlt, braucht sie dringend ein neues zu Hause. Wer auch immer sie nimmt, wird einen hingebungsvollen und freundlichen Hund als Partner haben. (http://zawf.gr/sandy658.html)

sandy3 sandy1 sandy4 sandy2sandy7 sandy4   sandy9 20170117_130903

Für weitere Informationen klicken Sie hier.

 

Karen (hat schon ein Zuhause gefunden)

Das Naturschutz-Projekt unterstützt vom ANTA Bio Olivenöl gibt Karen im ANTA Haus Garten während der Brutzeit der Meeresschildkröten Unterkunft. Dies passiert im Rahmen des Adoptionsprogrammes (http://www.zantestrays.gr/for-adoption/dogs/karen/172.html) des zakynthischen Vereins Zante Strays.

Karen, ist ein hochintelligenter Hund, mit Rudelanführer-Charakter. Sie jagt leidenschaftlich kleine Meeresschildkröten, weshalb sie immer vom Strand ferngehalten werden muss. Idealer Weise sollte deswegen ihr zu Hause außerhalb der Insel Zakynthos sein.

Sie ist ein Hund mit sehr viel Energie und braucht ständige Beschäftigung. Eine gute Umgebung für sie wäre zusammen mit anderen Hunden und mit viel Auslauf. Sie hat absolut ihren eigenen Willen; es war sehr schwer sie einzufangen und sie riss auch oft aus.

Für einen neuen Besitzer kann sie eine Herausforderung sein, aber auch eine große Freude, da sie schnell lernt, wenn man sich mit ihr auseinander setzt.

IMG_20160812_071446IMG_20160816_082150 IMG_20160816_084156 IMG_20160816_084211 IMG_20160816_084304 DCIM100GOPROGOPR1009. DCIM100GOPROGOPR1011. DCIM100GOPROGOPR1004. DCIM100GOPROGOPR1001.

KAREN HAT JETZT EIN ZUHAUSE!

Dank des Zante Strays Team Deutschland, hat Karen jetzt ein neues Zuhause gefunden. Wollen Sie die wertvolle Arbeit von Zante Strays unterstützen? http://www.zantestrays.gr/

Roxy (sucht kein zu Hause)

Roxy, noch eine Übeltäterin auf dem Brutstrand der MeeresschildANTA_LOGO_CMYKkröten, wurde vom ARCHELON Forschungsteam gesichtet und gestoppt, während sie ein Schildkrötennest plünderte. Also war es Priorität, dass sie während der Brutsaison von den Meeresschildkrötenstränden entfernt wurde. Ihr Besitzer, All, hat offen gesagt, dass er nicht in der Lage war, Roxy von den Stränden fern zu halten und willigte ein, den Hund im großen Garten des ANTA Hauses unter ANTA Projekt Betreuung zu lassen.

Sie liebt das Wasser; bei jeder Gelegenheit sprang sie ins Meer. Passend, dass auf dem Strand nahe des ANTA Hauses keine Meeresschildkröten ihre Eier ablegen.

Roxy zu betreuen war eine große Freude. Als das Projekt beendet wurde holte All sie wieder ab.

IMG_20160714_182941IMG_20160903_094444 IMG_20160907_144401 IMG_20160904_192420 IMG_20160815_093115 IMG_20160715_192206 IMG_20160714_182957

Momentaufnahmen

 

IMG_20160925_191748 IMG_20160910_133447 IMG_20160910_001224 IMG_20160909_082406 IMG_20160909_074901 IMG_20160813_075134 IMG_20160813_074834 IMG_20160813_074828 IMG_20160813_074632 IMG_20160813_074257 IMG_20160811_202419 IMG_20160811_064609 IMG_20160806_145008 IMG_20160803_184522 IMG_20160730_090102 IMG_20160724_093802 IMG_20160716_195715 IMG_20160716_200037 IMG_20160716_195921 IMG_20160912_173623 IMG_20160826_152212 IMG_20160826_152203 IMG_20160820_141721 IMG_20160816_084304

DCIM100GOPROGOPR1009.

DCIM100GOPROGOPR1009.

IMG_20160910_001134 IMG_20160907_144428 IMG_20160904_103742 IMG_20160816_084156

DCIM100GOPROGOPR1022.

DCIM100GOPROGOPR1022.

20170112_070024 20161215_154302

10. April 2016 Wissensaustausch von Olivenkultivierung bei ANTA

ANTAprojekt
Konstantin Mouzakis besucht Poisses-Kea und zeigt den Bauern
auf Kea die tausendjährige Tradition der Zakynter wie man die
Olivenbäume beschneidet.
auf Zakynthos gibt es 1.800.000 Oivenbäume, die das Olivenöl
produzieren, das schon seit dem Mittelalter exportiert wird.
Viele dieser Bäume sind schon über tausend Jahre alt.Auf Kea dagegen, wurde hauptsächlich der Mandelbaum gepflanzt und
der Olivenbaum nur für den persönlichen Gebrauch.
Nachdem Griechenland der EU beigetreten ist, werden aufgrund
von finanziellen Zuschüssen mehr Olivenbäume angepflanzt, die
auch gut gedeihen.
Am 8.April, 2016, waren wir bei Jianni Paouri, den Konstantin in die Geheimnisse des Beschneidens einweihte. Danach gab es ein Essen mit keanischen Spezialitäten, das Jiannis Ehefrau Rita zubereitet hatte.Die Unterhaltung handelte sich hauptsächlich ueber die Ölgewinnung.

Wissen Sie z.B., dass die Bauern von Kea die ihnen zustehenden
Finanzierungen schon seit zwei Jahren nicht bekommen haben?